Arztsuche

So finden Sie Psychiater zur Behandlung der Depression

Zur Behandlung von Depressionen können Patienten/innen vom Hausarzt/von der Hausärztin an Psychiater/innen überwiesen werden. Diese Fachärzte sind über die regionalen Suchmaschinen der jeweiligen Ärzteverbände zu finden.

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Auch mehrere Ärztekammern bieten Arztsuchen an. Sie erreichen die Ärztekammern der Länder, indem Sie auf der Website der Bundesärztekammer www.baek.de zu dem gewünschten Bundesland weiterklicken.


Was die einzelnen Fachrichtungen bedeuten

Psychiatrie ist das medizinische Fach, das sich mit krankhaften Störungen des Erlebens und Verhaltens, des Denkens, Fühlens, der Stimmungen, der geistigen Funktionen, der sexuellen Orientierung, der Persönlichkeitsentwicklung befasst. Die Psychiatrie ist für alle Krankheiten des psychischen Bereiches im weitesten Sinne zuständig.

Die Neurologie ist das Fach, das Erkrankungen des Nervengewebes (der Substanz des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven, der vegetativen Nerven) sowie des Muskelgewebes erforscht, diagnostiziert und behandelt.

Der Psychiater (Facharzt für Psychiatrie) ist der Spezialist für psychiatrische Erkrankungen (z. B. Angsstörungen, Depression und Schizophrenie).

Der Neurologe ist Facharzt für neurologische Erkrankungen, also Erkrankungen der Nervensubstanz und der Muskelsubstanz (z. B. Gehirntumoren, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Stoffwechselerkrankungen der Muskelzellen).

Der Nervenarzt oder Facharzt für Nervenheilkunde behandelt sowohl neurologische Erkrankungen (z. B. Epilepsie, Morbus Parkinson oder Multiple Sklerose) als auch psychiatrische Erkrankungen (z. B. Angststörungen, Depression, Schizophrenie).

Psychotherapie weist darauf hin, dass der jeweilige Facharzt zusätzlich psychotherapeutische Methoden zur Behandlung einsetzt (z. B. Gesprächs-, Gruppen-, Verhaltenstherapie).

Der Psychotherapeut behandelt krankhafte Störungen mit psychischen Mitteln (durch Gespräche, Hypnose, Entspannungsmethoden u. a.). Wird unterteilt in ärztliche Psychotherapeuten und psychologische Psychotherapeuten/Psychologen.

Der Psychologe behandelt als psychologische Psychotherapeut krankhafte Störungen mit psychischen Mitteln. Verordnet keine Medikamente, da dies Ärzten vorbehalten ist.

Der ärztliche Psychotherapeut ist ein Arzt, der durch eine Facharztausbildung Psychotherapien durchführen kann. Kann Medikamente verordnen.

Psychosomatik heisst die Lehre von den psychischen Ursachen körperlicher Störungen, Erkrankungen, Beschwerden.

Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
Thema: ADHS / ADSADHS / ADS Thema: AngstAngst Demenz Thema: EpilepsieEpilepsie ParkinsonParkinson Thema: SchizophrenieSchizophrenie

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.